HOME>Bildung, Kultur und Reisen

Asienspiele: Hangzhou erwägt Ausweitung der Athletenzahl

2023-04-28 14:38:00 Source:german.china.org.cn Author:
【Schließen】 【Drucken】 GroßMittelKlein

Zu den diesjährigen Asienspielen im chinesischen Hangzhou werden die größten Delegationen in der Geschichte des Wettbewerbs erwartet. Die Organisationen prüfen eine Ausweitung der Teilnehmerzahl, um dem Regelwerk trotzdem gerecht werden zu können.

 

  


Menschen nehmen am 27. April am einen interessanten Rennenwettbewerb für die 19. Asienspiele im Olympischen Park in Beijing teil. (Foto von Li Chunyu und Ji Ye/Xinhua) 

 

Zu den diesjährigen Asienspielen in Hangzhou werden die Delegationen aus Hongkong, Macao und Chinesisch-Taipeh nach Angaben eines hochrangigen Vertreters aus dem Organisationskomitee voraussichtlich die größten Teams ihrer Geschichte entsenden. Die Gastgeberstadt in der chinesischen Provinz Zhejiang erwägt daher eine Ausweitung der Teilnehmerzahl.

 

Der stellvertretende Generalsekretär des Organisationskomitees für die Asienspiele 2022 in Hangzhou, Chen Weiqiang, sagte auf einer Pressekonferenz am Donnerstag in Beijing, dass der Vertrag zwischen der Gastgeberstadt und dem Olympischen Rat Asiens eine Obergrenze für die Teilnahme von 10.400 Athleten und Funktionären an der Veranstaltung vorsieht.

 

Die Zahl der ersten Anmeldungen für die Teilnahme der Athleten allein hätte jedoch 18.000 überschritten, sagte Chen, der auch stellvertretender Bürgermeister von Hangzhou ist. „Die Begeisterung der Teilnehmer ist sehr groß“, sagte Chen gegenüber Reportern. Das Organisationskomitee arbeite daran, den Auswahlprozess zu optimieren.

 

Nachdem Delegierte aus Hongkong, Macao und Chinesisch-Taipeh geäußert hatten, dass sie die größten Teams der Geschichte zu den Spielen in Hangzhou entsenden werden, prüfen die Organisatoren, ob die Teilnehmerzahl angepasst werden kann.

 

Am Donnerstag beginnt der 149-tägige Countdown für die Asienspiele, die vom 23. September bis zum 8. Oktober stattfinden. Aufgrund der Covid-19-Pandemie musste der Wettbewerb um ein Jahr verschoben werden. China war bereits zweimal Gastgeber der Asienspiele, 1990 in Beijing und 2010 in Guangzhou. Damals gewann das Land 341 bzw. 416 Medaillen.

 

Die chinesische Delegation hat ihren Kader für die Asienspiele noch nicht bekannt gegeben. China ist nach wie vor das Team, das es bei den Asiatischen Sommerspielen zu schlagen gilt, denn mit 1.473 Goldmedaillen liegt das Land an erster Stelle in Asien.

 

Die Organisatoren haben 56 Wettkampfstätten und 31 Trainingseinrichtungen für die Spiele vorbereitet, von denen nur zwölf neu gebaut wurden. Aber nicht alle Wettkampfstätten befinden sich in Hangzhou, denn fünf andere Städte in Zhejiang sind Mitveranstalter der Wettkämpfe, darunter die Segelspiele in Ningbo und die Drachenbootrennen in Wenzhou.

 

Die Eröffnungsfeier findet im kultigen Hangzhou Olympic Sports Center Stadium statt, das wegen seines einzigartigen Aussehens den Spitznamen „Big Lotus“ trägt. In dem 80.000 Plätze fassenden Stadion werden in den kommenden Wochen Konzerte stattfinden, da die Organisatoren den Zustrom der großen Menschenmengen vor den Spielen testen wollen.

 

Die Organisatoren haben außerdem 50 Testveranstaltungen für die Spiele geplant, darunter sieben internationale Wettbewerbe. Eine der Testveranstaltungen beginnt in Kürze.

 

Die E-Sport-Wettbewerbe werden bei den Asienspielen ihr Debüt in einer Multisportveranstaltung geben. Tausende von Fans werden den brandneuen Wettbewerb verfolgen.

 

Nach der im letzten Jahr angekündigten Verschiebung der Asienspiele hat das Organisationskomitee dafür gesorgt, dass die Wettkampfstätten kostenlos oder zu günstigen Eintrittspreisen für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Nach Angaben der Organisatoren haben über zehn Millionen Einheimische die Chance genutzt, die Wettkampfstätten zu besuchen.

 

Teilen:

Copyright © 1998 - 2016

今日中国杂志版权所有 | 京ICP备10041721号-4

京ICP备10041721号-4