HOME>Gesellschaft

Vertreter Arabischer Liga sehen ein anderes Xinjiang

2023-06-05 14:24:00 Source:Radio China International Author:
【Schließen】 【Drucken】 GroßMittelKlein

  

 

Eine Delegation von Diplomaten und Beamten der Arabischen Liga und ihres Sekretariats erklärte, sie habe ein anderes Xinjiang gesehen als das, das in den westlichen Medien dargestellt werde. 

 

Nach der Teilnahme am 18. Treffen hoher Beamte und am siebten strategischen politischen Dialog auf hoher Beamtenebene des Kooperationsforums China-arabische Staaten besuchte die 34-köpfige Gruppe von Dienstag bis Freitag das nordwestchinesische Uigurische Autonome Gebiet Xinjiang. 

 

Die Gruppe besuchte eine Reihe von Orten in Xinjiang und stellte fest, dass die Region nicht dem entspreche, was in den westlichen Medien dargestellt werde. Sie zeichne sich durch Harmonie und Stabilität, eine schnell wachsende Wirtschaft sowie eine farbenfrohe und blühende Kultur aus, in der die Bewohner in Frieden und Zufriedenheit lebten und arbeiteten. 

 

Beim Besuch einer Ausstellung über Xinjiangs Anti-Terrorismus- und Deradikalisierungsarbeit in Ürümqi, der Hauptstadt des autonomen Gebiets, lobte die Delegation die bemerkenswerten Erfolge Xinjiangs bei der Achtung sowie dem Schutz der Menschenrechte. 

 

Mohammed Haj Ibrahim, Generaldirektor der Abteilung für asiatische und afrikanische Angelegenheiten des syrischen Außenministeriums, erklärte, China habe einen konstruktiven Beitrag zum Kampf gegen Terrorismus und Extremismus geleistet. Die internationale Zusammenarbeit bei der Terrorismusbekämpfung solle gestärkt werden, einschließlich des Informations- und Erfahrungsaustauschs, sagte er. 

 

  

 

Die Delegation besuchte die Heytgah-Moschee und die Altstadt von Kashgar, etwa 1.500 Kilometer südwestlich von Ürümqi. Mohamed Moustafa Kamal Mohamed, ständiger Vertreter Ägyptens bei der Arabischen Liga, sagte, er sei sehr erfreut zu sehen, dass die historische Moschee in Kashgar gut erhalten sowie mit modernen Einrichtungen ausgestattet sei. 

 

Die Gruppe lobte Chinas sieben Milliarden Yuan RMB (etwa 987 Millionen US-Dollar) teure Renovierung der Altstadt von Kashgar, einer alten Stadt an der Seidenstraße mit einer über 2.000 Jahre alten Geschichte. 

 

Mohanad A.A. Alaklouk, ständiger Vertreter Palästinas bei der Arabischen Liga, erklärte, er sei sehr erfreut, bei seiner ersten Reise nach Xinjiang die alten Gebäude zu sehen und die traditionsreiche Kultur der Altstadt von Kashgar zu erleben. Die chinesische Regierung habe große Anstrengungen unternommen, um die Altstadt zu aufzubereiten sowie ihr wunderbares kulturelles Erbe zu bewahren und all diese Bemühungen sowie Erfolge seien sehr beeindruckend, so der ständige Vertreter. 

 

Die Delegation besuchte auch das internationale Landhafengebiet von Ürümqi. Xinjiang habe bei all seinen Unternehmungen gute Arbeit geleistet. Seine Infrastruktur sei vollständig und übertreffe alle Erwartungen, sagte Mohamed Moustafa Kamal Mohamed. 

 

Mohammed Haj Ibrahim erklärte, die Veränderungen in Xinjiang hätten bewiesen, dass China viel zur Sicherung von Arbeitsplätzen sowie zur Förderung der lokalen wirtschaftlichen Entwicklung getan habe. 

 

Teilen:

Copyright © 1998 - 2016

今日中国杂志版权所有 | 京ICP备10041721号-4

京ICP备10041721号-4