HOME>Aufmacher

Provinz Hebei siedelt über 1,2 Millionen Menschen wegen starker Regenfälle um

2023-08-04 18:08:00 Source:german.cri.cn Author:
【Schließen】 【Drucken】 GroßMittelKlein

In der nordchinesischen Provinz Hebei wurden am Donnerstag um 10 Uhr mehr als 1,2 Millionen Menschen umgesiedelt, da es in den vergangenen Tagen zu starken Regenfällen gekommen war.

 

Unter den Umsiedlern befinden sich 857.200 Menschen aus Überschwemmungsgebieten und Rückhalteeinrichtungen in der Provinz.

 

Unter dem Eindruck des Taifuns „Doksuri“ haben sintflutartige Regenfälle seit dem 27. Juli weite Teile der Provinz Hebei heimgesucht, wobei die durchschnittliche Niederschlagsmenge in der Provinz 146 Millimeter überstieg.

 

Nach Angaben des Katastrophenschutzamtes von Hebei wurden zwischen dem 29. Juli und dem 1. August 94 Landkreise und Bezirke sowie 826 Gemeinden in der Provinz von Überschwemmungen infolge starker Regenfälle heimgesucht.

 

Unterdessen hat China nach den durch den Taifun ausgelösten Regenfällen 30 Millionen Yuan RMB (etwa 4,2 Millionen US-Dollar) für die dringende Reparatur von Straßen in Beijing und der Provinz Hebei bereitgestellt.

 

Die Sondermittel wurden kürzlich vom Finanz- und Verkehrsministerium ausgegeben.

 

Die Chinesische Rotkreuzgesellschaft hat 20 Millionen Yuan (rund 2,8 Millionen US-Dollar) bereitgestellt, um den von der Flutkatastrophe betroffenen Menschen in Beijing, Hebei und Tianjin bei der Umsiedlung und dem Wiederaufbau nach der Katastrophe zu helfen.

 

Teilen:

Copyright © 1998 - 2016

今日中国杂志版权所有 | 京ICP备10041721号-4

京ICP备10041721号-4